Balancekreisel sind vorallem dafür gemacht, geschwächte Muskeln wieder aufzubauen, indem sie deine Balance, Koordination, Reaktion und Körperwahrnehmung trainieren und  stärken. Besonders oft werden Sie daher in der Rehabilitation und Prävention verwendet. Übungen mit Balance Kreiseln ordnet man dem  propriozeptiven Training zu. Was das ist, und wie es dir helfen kann auf ein neues Gesundheitslevel zu kommen, erklären wir in diesem Artikel. Nur eines vorweg: Es verbessert viel mehr als nur deine Balance.

 

Der Aufbau

Die runden Kegelförmigen Kreisel weisen eine sehr breite Standfläche von ca.40-50cm auf. Das macht den Einstieg insbesondere für Ungeübte besonders leicht.  Aus Holz oder Kunststoff gefertigt haben sie auf der Unterseite nur einen minimalen Kontaktpunkt. Dass Garantiert volle Bewegungsfreiheit.

 

Für wen sind Therapiekreisel ganz besonders interessant?

                     Wenn du:

    1. deine Muskulatur im ganzen Körper stärken willst

    2. schon etwas älter bist und trotzdem fit bleiben möchtest

    3. bestimmte Muskeln nach einem Unfall wieder aufbauen willst (Reha,Physio)

    4. dein Gleichgewicht, Koordination,Motorik und Reaktionszeit verbessern möchtest

    5. dein (Sport)Unfall Risiko verringern möchtest

    6.  bequem von Zuhause aus effektiven Sport betreiben willst


 

Therapiekreisel  Anwendungsbereiche      

  • Muskeltraining

    Durch die vielzahl der Übungen für jeden Körperabschnitt kannst du deine Muskeln mit einem Wackelbrett besonders gut stärken. Dazu kommt dass sie auch deine Tiefenmuskulatur mittrainieren.

  • Bewegungstherapie, Reha und Physiotherapie
     Ist man bereits verletzt, kann man mit Therapie Kreiseln seine Muskeln und auch die Motorischen Fähigkeiten effektiv und sehr einfach wieder aufbauen. Auch bei orthopädischen Erkrankungen, zum Beispiel nach Verletzungen oder Operationen, kann man die Kreisel wunderbar einsetzen.Physiotherapeuten setzen diese Geräte schon lange in großem Umfang ein.

  • Verletzungen vorbeugen

    Viele (Sport-)Verletzungen z.B.im Sprung- und Kniegelenk entstehen häufig erst durch unzureichende muskuläre Dysbalancen und schwache Haltemuskulatur. Hier kann Koordinationstraining auf einem Wackelbrett,  diese Schwächen gezielt bearbeiten und oftmals sogar operative Eingriffe vermeiden.

  • Im Alter                                                                                                                    Besonders im hohen alter wird man zunehmend langsamer. Dabei ist man jetzt besonders anfällig für Stürtze. Dazu reicht eine kleine Unebenheit wie ein kleiner Stein oder eine Baumwurzel, die nicht rechtzeitig gesehen wird. Verletzungen heilen schwerer ab udn sind schmerzhaft. Durch Balance Training und die verbesserte Reaktionszeit verringert man sein Risiko enorm.

  • Zuhause                                                                                                                                                                                                                                    Die Wackelbretter kann man bequem überall hin mitnehmen. Das ermöglicht ein Training an jedem Ort, sogar im Urlaub oder auf der Arbeit.                                                                                                                                                                                                                              
  • Bei Kindern                                                                                                                                                                                                                        Besonders Kinder können  mit Therapiekreiseln ihre Koordination und Körperwahrnehmung schnell verbessern. Der Einsatz von Balance Trainern kann sogar bei Aufmerksamkeits defeziten (ADHS) helfen, da diese die Körperwahrnehmung verbressern.

 

Therapiekreisel wirkung

Je nachdem welche Übungen du machst, merkt man schnelle Fortschritte in den trainierten Bereichen. Dadurch dass Balance Geräte auch ein propriozeptives Training sind, kannst du dadurch wichtige Körperliche Fähigkeiten verbessern. Somit machen Therapiekreisel besonders viel Sinn, wenn du in folgenden Bereichen Probleme hast, die du verbessern willst:
 
  • Gelenke entlasten           

Durch die verschiedenen Übungen auf dem Kreisel stärkst du deine Muskeln im gesamten Körper. Bein-, Bauch-, Rücken- und Rumpfmuskulatur. Diese aufgebauten Muskeln
sorgen dann dafür, dass Gelenke effektiv entlastet werden

  • Körpergefühl und Koordination verbessern

Der  wackelige Untergrund des Balance Kreisels schult deine Körper Koordination, da Muskeln und Hirn ständige Informationen miteinander austauschen. Das stärkt diese Nervenbahnen und man nimmt den eigenen Körper mehr wahr.

  • Rehabilitation

Genau hierfür wurden Therapiekreisel überhaupt erst entworfen. Die speziellen Gleichgewichtsübungen können deine Muskeln effizient und stark wieder aufbauen. Verletzungen am Sprunggelenk, Knie oder Hüfte, aber auch der Verlust  feiner motorischen Fähigkeiten wie zum Beispiel nach einem Schlaganfall lassen sich durch dieses Training sehr gut wieder aufbauen.

 

  • Balance verbessern

Umso öfter man auf wackeligen Untergründen steht, desto stärker werden die hierfür benötigten Muskelpartien. Der Körper gewöhnt daran und es wird einfacher die Balance zu halten.
 
  • Muskeln& Tiefenmuskulatur stärken
Durch die kleinen Ausgleichsbewegungen beim versuch die Balance zu halten aktivierst du viele Muskeln im ganzen Körper und sogar die tief liegenden Muskelschichten die bei herkömmlichen Sportarten meist nicht trainiert werden.
 
  • Vorbeugen von (Sport)Unfällen und verbesserung der Reaktionszeit

Durch das Training auf  instabilen Untergründen wie einem Balance Kreisel  werden deine Bewegungs-Rezeptoren in Bändern, Sehnen, Gelenken und Bindegewebe gefordert und trainiert. Du hast eine verbesserte Informationsweiterleitung zum Gehirn. Das verringert die Reaktionszeit und  man kann schneller auf die Umwelt reagieren. Die verbesserte Reaktionszeit beugt somit aktiv Unfällen vor und ist für jeden Menschen extrem hilfreich.
 
  • Ausdauer verbessern

Jeder der schonmal auf einem Balance Trainer war, weiss wie erschöpft man schon nach 5 minuten sein kann. Aber keine Angst. Je öfter du übst, desto länger hälst du durch.
 

Propriozeptives Training einfach erklärt

Propriozeption könnte man einfach gesagt auch “Vorrausahnung” nennen. Oder noch simpler: Koordination.                                                           Sie ist neben Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit eine der 5 motorischen Grundfähigkeiten und muss genau wie die anderen ständig trainiert werden um sie zu erhalten.

Welche Vorteile ergeben sich durch dieses Training?

Steht man auf einem instabielen Untergrund, wie beispielsweise einem Balance Kreisel, muss der Körper vorrausahnend Ausgleichsbewegungen einleiten um das Gleichgewicht aufrecht halten zu können. Dein Kopf sagt also: Hey, bevor ich jetzt nach hinten falle sag ich den Beinen mal bescheid, dass sie sich nach vorne lehnen sollen. Diese Absprache geschieht über Rezeptoren. Je häufiger du diese einsetzt, umso schneller können diese Reagieren. Das Zusammenspiel von Rezeptoren und Muskeln verbessert sich und somit deine Reaktionszeit. Durch diese verbesserten Reaktionen kannst du mögliche Stürtze rechtzeitig abfangen und dein Unfall Risiko enorm verringern.

 Darüber hinaus verbessert sich aber auch das zusammenspiel deiner Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke untereinander. Somit wirkt propriozeptives Training stabilisierend auf Gelenke und ist hervorragend bei vielen Knie-, Hüft- und Rückenbeschwerden einzusetzen. Natürlich kann und sollte man diese Übungen schon machen, bevor es zu Leiden und Beschwerden kommt.

Propriozeptives Training

  • beugt Unfällen vor
  • steigert deine Reaktionszeit
  • verbessert deine Körperinterne Kommunikation
  • stärkt deine Gelenke

Balance Board, Pad, Kissen oder Therapiekreisel? Was ist besser

Grundsätzlich haben alle Geräte das gleiche Ziel: Die Balance zu verbessern, Muskeln zu stärken und somit deine Fitness und Körpergefühl aufzuwerten.              

Keine Frage: Das ist auch mit all diesen Geräten bestens möglich. Es gibt hier kein gut oder schlecht. Vielmehr sollte man auf die Haupt Anwendungsbereiche der Produkte achten. Das ist beim Therapiekreisel vor allem: Wieder Fit zu werden. Dass spricht also vor allem Reha Anwendungen oder Balance Training Anfänger an. Therapiekreisel sind besser für  einzelne Übungen einsetzbar. So kann man zb besonderen Wert auf das linke oder rechte Bein legen.                                            Wenn du dich also von einem Unfall erholen oder gerade erst mit Balance Training starten willst, dann ist ein Therapiekreisel das ricthtige für dich.


 

Punkte auf die du vor dem Kauf achten musst:

  1. Die Oberfläche
  2. Maximale Belastung
  3. Das Material
  4.  Griffe
  5. Die Höhe 
  1.  Die Oberfläche                                                                                                                                                                                                                   Der Kreisel muss eine Rutschfeste Standfläche sowohl auf der Ober- und Unterseite haben. Oben sorgen Rillen oder auch Noppen für einen guten Stand. Unten ist festes Gummi die beste Lösung. Was garnicht geht ist glattes Holz oder Plastik, denn da rutscht man einfach Weg und kann sich verletzen.                                                                                                                                                                             Ein Kreisel mit einem großen Durchmesser ab 45cm ist für Beginner die beste Wahl um ins Balance Training einzusteigen.Denn hier hat man genug  Freiraum um die Beinstellung nachzubessern, bis man sein optimum gefunden hat.
  2. Maximale Belastung                                                                                                                                                                                                         Diese ist je nach Hersteller und Produkt unterschiedlich, bewegt sich aber meistens im Bereich von 120-150kg.
  3. Material                                                                                                                                                                                                                              Man kann zwischen Holz und Kunststoff wählen. Holzkreisel sind haltbarer und langlebiger, dafür aber auch etwas teurer. Sehr viele Hersteller achten zudem auf eine Umweltfreundliches Produkt und Verarbeitung.                                                                                                   Kunststoff Wackelbretter sind billiger und leichter. Man kann sie einfacher mitnehmen und sie Kosten etwas weniger. Markante Unterschiede oder Vorteile zwischen Holz und Plastik lassen sich aber nicht feststellen.
  4. Griffe                                                                                                                                                                                                                                  Griffe oder bei manchen Boards auch Einkerbungen sind sehr Hilfreich, wenn man auch seine Arme mit den Kreiseln trainiert. Wenn du Liegestütze machen willst ist das eine große Hilfe. Wenn dein Training vor allem die Beine anspricht ist dieser Faktor zweitrangig. Ein Board mit Griffen kostet meist gleichviel wie eines ohne. Wer mag kann sich so ein schönes extra sichern. Man weis ja nie ob man es doch noch brauchen kann.
  5. Die Höhe                                                                                                                                                                                                                              Die Grundregel lautet: Je höher das Board, desto schwieriger die Übungen. Bei einer Höhe von 10cm und 40 cm Durchmesser kann man den Kreisel bis zu 30 Grad neigen. Das ist mehr als genug für jegliche Übungen. Die meisten Boards haben eine Höhe von 6-10cm. Das ist optimal.

Das sind die besten Therapiekreisel und Wackelbretter

Platz 1

SportyAnis® Premium Balance-Board Holz inkl. Übungsbuch und optional Unterlegmatte, Durchmesser 40 cm – Therapiekreisel für Physiotherapie zur Stärkung der Tiefenmuskulatur*

Mit diesem Therapiekreisel bist du bestens bedient. Die hochwertige Qualität und perfekte Höhe haben uns begeistert. Für dein Training erhälst du zudem noch wertvolle Übungsanleitungen. Leider ist die untere Plastikseite nicht komplett Rutschfest auf Fliesen oder Laminat. Mit einem Teppich oder einer dünnen Sportmatte ist das Problem aber schnell beseitigt.

Unsere Bewertung
4.7/5

Vorteile

  • super Hochwertig
  • Oberfläche sehr rutschfest
  • macht keine Kratzer auf dem Boden
  • bis 130kg belastbar
  • inkl. Übungsanleitungen

Nachteile

  • Unterseite rutscht auf Fliesenboden leicht weg. Teppich oder Matte unterlegen hilft

Platz 2

SportPlus Balance Board mit seitlichen Griffen, Therapiekreisel für Physiotherapie, Durchmesser 40cm, rutschsichere Unter- und Oberseite, Gleichgewichtsbrett, Wackelbrett, SP-BB-001*

Der Balance Kreisel ist aus stabilen MDF Holzfaserplatten gefertigt. Genau das Richtige für Studios oder anspruchsvolle Heimanwender. Er kann bis zu einem Gewicht von 150 Kg belastet werden. Durch die Anti-Rutschbeschichtung aus einer fein strukturierten Gummibeschichtung kann man mit Schuhen aber auch Barfuß auf dem Wackelbrett stehen und hat stets sicheren Halt.

Unsere Bewertung
4.6/5

Vorteile

  • in 45 und 50 cm verfügbar
  • super Standoberfläche
  • inkl Übungsheft
  • bis 150kg belastbar

Nachteile

  • auf Fliesen oder Laminat sollte man einen Teppich oder Matte unterlegen

Platz 3

Aduro Sport Balance Board, Wackelbrett / Balancierbrett für Gleichgewichtsübungen, Training von Bauch, Beinen, Rumpf – rutschfeste Sicherheitsoberfläche*

Der ADURO SPORT Balance Kreisel ist ebenfalls ein sehr gutes und beliebtes Produkt. Durch seine niedrige Höhe von ca. 5cm besonders gut für Einsteiger geeignet. Er ist aus sehr leichtem Kunststoff hergestellt wodurch er nur 900 Gramm wiegt und bequem überall mitgenommen werden kann.

Unsere Bewertung
4.6/5

Vorteile

  • gute Oberfläche
  • 5cm hoch sehr gut für Beginner
  • bis 135kg belastbar
  • nur 900 gramm schwer

Nachteile

  • Unterseite ist rutschig. Teppich oder Matte unterlegen hilft

Platz 4

Bad Company I Balance Board aus Holz (MDF) I Therapiekreisel in Studio-Qualität I 30, 40, 50 cm*

Dieses Wackelbrett macht dem Namen alle Ehre. Durch die glatte Holzkugel ist es richtig wackelig und bietet eine echte Herausforderung.

  • 30 cm Ø – Höhe: 6,3 cm / Eigengewicht: 1,0 kg
  • 40 cm Ø – Höhe: 6,4 cm / Eigengewicht: 1,7 kg
  • 50 cm Ø – Höhe: 7,8 cm / Eigengewicht: 2,7 kg

 

Unsere Bewertung
4.5/5

Vorteile

  • verschiedene größen wählbar
  • aus hochwertigen Hölzern gefertigt
  • bis 150kg belastbar
  • Listenelement

Nachteile

  • extrem wackelig. Nur für geübte zu empfehlen

Platz 5

Joyletics® Balanceboard Therapiekreisel + e-Book Balancetraining | Balance Board zur Verbesserung von Kraft, Gleichgewicht und Körper-Koordination | Durchmesser 40 cm in Blau*

JOYLETICS hat sich viel bei ihrem Produkt gedacht. Griffe, EBook und Höhenverstellbar ist der Kreisel. Das sind sehr Praktische Dinge. Uns hat jedoch die Verarbeitungsqualität nicht ganz zufrieden gestellt. Für den Preis ist er aber auf jedenfall Kaufenswert.

Unsere Bewertung
3.4/5

Vorteile

  • inkl. EBook mit vielen Trainingseinheiten
  • mit Griffen
  • gumierte rutschfeste Unterseite
  • höhenverstellbar

Nachteile

  • Plastikgeruch am anfang
  • zu klein zum steppen
  • verarbeitungsqualität ausreichend


 

Tipps fürs Training

  • Stützpunkt Vor allem wenn du noch Anfänger bist oder auch neue Übungen ausprobierst ist es sehr hilfreich, etwas zu haben wo du dich festhalten kannst.
  • Spiegel  Vor einem Spiegel zu trainieren hilft dir dabei zu sehen ob du die Übungen richtig durchführst. 
  • Barfuß trainieren Wer Barfuß trainiert profitiert zudem auch von mehr Feingefühl in den Füßen und erlebt die Übungen noch aktiver.
  • Fixiere deinen Blick Such dir ein nicht bewegendes Objekt, auf dass du das Gesamte training über anvisierst. Dass wird dir helfen das ruhiger zu Balancieren.
  • Ohne Armbewegungen Versuche dass Gleichgewicht auch ohne ausgleichende Armbewegungen zu halten. Besser ist es du benutzt dafür deine Rumpfmuskulatur oder auch die Füße.

Therapiekreisel Übungen

Welche Übungen man machten sollte, hängt ganz davon ab in welchen Bereichen man sich verbessern will. Du solltest die Übungen allerdings zuerst ganz ohne Kreisel durchführen, bis du diese sicher beherrschst.Ganz wichtig: Wenn Schmerzen auftreten gleich aufhöhren.                    Da Therapiekreisel häufig in der Reha eingesetzt werden, um geschwächte Muskeln wieder aufzubauen gibt es hierfür ganz spezielle Übungen für jeden Bereich des Körpers. Egal ob du Bauch, Beine,Brust oder auch dein Sprunggelenk stärken möchtest. Manche Modelle kann man sogar im Wasser benutzen.